BLOG

Brücken-Center Ansbach

DIY: Tropische Prints einfach selbst gestalten!

Avatar of admin admin - 31.07.2018 - Ausprobiert!, DIY

DIY Kartoffelstempel: Coole Jutebags oder T-Shirt-Prints

Endlich Sommerferien! Damit euch nicht langweilig wird, hat unser Social-Media-Team die Köpfe zusammengesteckt und sich ein paar coole DIYs überlegt, mit denen ihr so richtig kreativ werden könnt.

Anfangen wollen wir mit einer total einfachen Bastelaktion: KARTOFFELSTEMPEL.

Vielleicht kennt ihr Kartoffelstempeln noch aus eurer Kindheit. Falls nicht, ist das nicht tragisch, denn Pauline und Amanda aus unserem Social-Media-Team haben sich auch noch nie an Prints mit Kartoffeln versucht. Die beiden sind unsere perfekten Versuchspersonen. Wenn sie es hinkriegen, coole Prints zu basteln, schafft ihr das locker J

Da Früchte immer noch total in sind, haben wir uns entschieden weiße Jute-Beutel mit farbenfrohen Melonen und Ananas zu bedrucken. Ihr könnt natürlich aber auch jedes andere Motiv probieren.

Dazu braucht ihr:

-           2-4 große Kartoffeln (gern ein oder zwei mehr, falls ihr euch beim ersten Mal verschnitzt)

-           Textilfarbe  (wir hatten pink, grün, gelb, schwarz und gold)

-          verschiedene Pinsel

-          ein scharfes Messer

Die Kartoffeln haben wir uns aus der Gemüseabteilung bei real ausgesucht. Textilfarbe und Pinsel findet ihr bei Müller. Textilien wie z.B. Jute-Beutel, T-Shirts, Tops, etc…. gibt’s in unseren Modegeschäften z.B. bei Action, C&A, mister*lady, Nook, TC Buckenmaier oder Orsay.

Bevor ihr loslegt, solltet ihr euch gut vorbereiten: am besten eine Unterlage auf den Tisch legen und einen Karton bereithalten, den ihr in das T-Shirt oder Jute-Beutel schiebt, damit die Farbe nicht durchdrückt.

Übrigens: falls ihr keine Kartoffeln verwenden möchtet, könnt ihr euch die Motive aus Moosgummi ausschneiden. Am besten klebt ihr die Vorlagen auf ein kleines Stück Holz - damit könnt ihr besser stempeln. 

Seid ihr soweit, kann‘s schon losgehen:

1. Pauline und Amanda starten mit der Melone

Für die Melone braucht ihr nichts weiter tun, als die Kartoffel zu Vierteln.

Gefällt euch die Form eures Melonen-Kartoffelstempels, geht es schon zu Schritt zwei: mit einem Pinsel tragt ihr die pinke Farbe auf die Kartoffel. Seid dabei nicht sparsam, je dicker die Schicht desto kräftiger wird das Ergebnis. Aber Vorsicht: Achtet unbedingt darauf, dass euch die Farbe nicht auf den weißen Stoff tropft.

Die Kartoffel drückt ihr dann an der gewünschten Stelle auf den Stoff. Wir haben neben einem Top auch eine coole Jutebag mit Melonen zu einem echten Sommer-Hingucker gemacht.

Für Schritt drei braucht ihr ein bisschen Fingergeschick und am besten einen festen Pinsel: denn die Melonenschale in saftigem Grün stempelt ihr nicht, sondern malt sie mit einer feinen Linie.

Und fertig! Cool, oder? Für etwas Abwechslung könnt ihr statt der pinken Farbe auch gold oder silber nehmen.

2. Als nächstes wird’s ein bisschen kniffliger: Die Ananas

Anders als bei der Melone,  dürft ihr euch für die Ananas ein bisschen am Schnitzen versuchen. Die Frucht ist noch relativ einfach. Für sie schneidet ihr zunächst eine Scheibe von der Kartoffel ab, damit ihr genügend Platz zum Schnitzen habt.

Tipp: Schneidet die Scheibe in etwa so dick wie ein Drittel der Kartoffel. Daraus könnt ihr dann später den Stempel für die Blätter schnitzen. 

Die Ananasform wird so groß, wie eure Kartoffel. Je größer eure Kartoffel ist, desto größer ist auch der Druck. Zunächst schnitzt ihr mit dem Messer drei parallele Linien in die Kartoffel. Achtet darauf, die Linien nicht zu dick zu machen, damit ihr ein schönes Karo-Muster bekommt.

Danach dreht ihr die Kartoffel und schnitzt drei weitere parallele Linien in die Kartoffel. So erhaltet ihr das typische Wabenmuster der Ananas.  

Malt den Stempel dick mit gelber Textilfarbe an und drückt ihn da, wo ihr die Ananas haben wollt, auf den Stoff.

Die Blätter könnt ihr entweder Schnitzen oder gleich mit einem Pinsel aufmalen.  Entscheidet ihr euch fürs Schnitzen, kommt jetzt die übriggebliebene Kartoffelscheibe zum Einsatz: Die typischen Ananas-Blätter erhaltet ihr, wenn ihr drei Spitzen schnitzt, die unten zusammen verbunden sind. Dabei könnt ihr ruhig kreativ sein – es ist egal, ob die Blätter dick oder dünn, rund oder spitz, oder unterschiedlich lang sind. Ihr könnt eure Ananas gestalten, wie sie euch am besten gefällt.

Pauline hat sich für drei einheitliche Zacken entschieden.

Fertig! Wie findet ihr es? Dafür dass Pauline und Amanda das zum ersten Mal gemacht haben, ist es doch gut geworden, oder?

Ruck-Zuck habt ihr coole selbstgemachte Jutebags oder T-Shirts und einen abwechslungsreichen und witzigen Nachmittag. Wer jetzt im Stempelfieber ist,  kann auch Servietten, Kissen, Stoffschuhe, Rucksäcke etc. mit Kartoffeldruck gestalten.

In unseren Geschäften findet ihr übrigen derzeit auch viele tolle tropische Prints und Motive!

Bei real gibt es zum Beispiel dieses tolle Strandtuch.

Die Monstera-Pflanze auf der Serviette, die wir beim Dänischen Bettenlager gefunden haben, sieht echt super aus. Statt der Früchte könnt ihr natürlich auch jegliche andere Form auf euer Wunschobjekt stempeln.

Oder wie findet ihr diese hübschen Kissen vom Dänischen Bettenlager?

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Kategorien:

Wenn Sie auf dieser Seite eingebettete die Google Maps anzeigen lassen möchten, werden möglicherweise personenbezogene Daten durch Google Maps erhoben.
Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.



DV Immobilien GruppeEin Unternehmen der